Unser simples Online-Tool ermöglicht spielerisches Matching
und bietet damit niedrigschwelligen Zugang ins lokale Engagement –
bald auch in Ihrer Stadt oder Region?

Selbsterklärend

Wer einen Mitwirk-O-Mat sieht, versteht direkt, wie er funktioniert – und zwar folgendermaßen: Ich beantworte eine Reihe kurzer Fragen zu meinen persönlichen Interessen. Aus meinen Antworten berechnet ein Algorithmus die Überein­stimmmung mit den teilnehmenden Vereinen und Organisationen. Wie beim Wahl-O-Mat werden mir diese anschließend in meinem persönlichen Ranking vorgeschlagen.

Für Alle vor Ort

Ob jung oder alt: die Bürger:innen einer Stadt oder Region finden ganz einfach das passende Engagement. Dadurch gewinnen die lokalen Vereine und Organisationen Zuwachs. Vom gestärkten Engagement profitieren alle — nicht zuletzt die Kommunen und Freiwilligen­agenturen, die ihr Beratungsangebot durch den Mitwirk-O-Mat erweitern können.

Anpassbar

Neue Mitwirk-O-Maten lassen sich nach Belieben anpassen, um die lokalen Anforderungen an den Prozess, die Funktionen und das Aussehen zu erfüllen. Das fertige Tool kann nahtlos in eine bestehende Website integriert werden, wo es dank des angepassten Designs nicht als Fremdkörper wahrgenommen wird.

Demo

Unsere Story

Wir haben den bundesweiten "Preis für digitales Miteinander" gewonnen!

Von Lüneburg...

Als Vernetzungsinitiative „Lebendiges Lüneburg“ haben wir uns den Mitwirk-O-Mat im Sommer 2020 ausgedacht. Die Resonanz hat uns völlig überwältigt: Fast 70 Initiativen sind mit dabei und die Zahl der Nutzer:innen stieg innerhalb kurzer Zeit auf über 1000. Für uns war schnell klar: Die Idee hat Potential – nicht nur in unserer norddeutschen Hansestadt.

...über Gütersloh...

Auf dem Hackathon #UpdateDeutschland trafen wir Elke, die Ehrenamts­koordinatorin der Stadt Gütersloh. Für ihre Herausforderung, mehr junge Menschen fürs Engagement zu begeistern, war der Mitwirk-O-Mat genau die Lösung. Seit September 2021 ist es so weit: Gütersloh ist nach Lüneburg die erste Stadt mit einem eigenen Mitwirk-O-Mat!

...nach Nürnberg

Gleichzeitig pilotierten wir den Mitwirk-O-Mat in Nürnberg. Wie schon in Gütersloh lief die Zusammenarbeit mit den kommunalen Ehrenamtskoordinatorinnen auch hier einwandfrei. Die Erfahrungen aus der doppelten Pilotierung helfen uns, nun die bundesweite Skalierung effektiv und professional voranzubringen.

...und wohin als Nächstes?

Kontakt

Wünschen Sie sich für Ihre Stadt oder Region ebenfalls einen Mitwirk-O-Mat?
Dann schreiben Sie uns an kontakt@mitwirk-o-mat.de

Kontaktformular ausklappen





    Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen und Ihnen den Mitwirk-O-Mat sowie den gemeinsamen Erstellungsprozess im Detail vorzustellen. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit – auf dass Sie in Kürze ihren eigenen Mitwirk-O-Mat veröffentlichen können.

    Unser Team

    Felix Englisch

    Lüneburger Student, der sich den Mitwirk-O-Mat 2020 ausdachte. Kümmert sich u. a. um IT und Geschäftsmodellentwicklung. Außerdem Klimaaktivist und Vorstand der wechange eG.

    Jonas Schröder

    Hat den Lüneburger Mitwirk-O-Mat mit auf den Weg gebracht und seitdem die bundesweite Skalierung vorangetrieben. Kümmert sich um den Kontakt zu unseren lokalen Umsetzungspartner:innen und weiteren Stakeholdern.

    Ekaterina Römer

    Projektmanagerin. Seit Oktober 2021 im Team. Anthropologin und leidenschaftliche UX Design-Studentin.

    wechange eG

    Als gemeinwohlorientierte Genossenschaft an der Schnittstelle zwischen Digitalisierung, Zivilgesellschaft und Nachhaltigkeit bietet die wechange eG den idealen institutionellen Rahmen für den Mitwirk-O-Mat. Deshalb sind wir als Projekt unter das Dach der Genossenschaft geschlüpft, anstatt selbst eine neue Rechtsform zu gründen.

    Mathias Steudtner

    Entwickler des Mat-O-Wahl, auf dem der Mitwirk-O-Mat basiert. Wurde im Rahmen des Prototype Fund gefördert und freut sich stets über neue Verbesserungsvorschläge.